Wir können von einem Währungscrash ausgehen

das Erwachen der Valkyrjar

thomas_bachheimer

Anlässlich der aktuellen Flüchtlingsproblematik, die Europa zu destabilisieren droht, rücken andere Ereignisse in den Hintergrund. Diverse Seiten berichten über einen weltweiten Währungscrash, der sich im Zeitraum September oder Oktober dieses Jahres abspielen sollen. Zumindest sorgte in den letzten Wochen an mehr als 20 Börsen ein Kursverfall für Panik. Unzensuriert.at befragte Thomas Bachheimer, er ist Präsident des Gold Standard Institut Europa, über seine Einschätzungen.

Diverse Verschwörungstheoretiker warnen davor, dass zwischen September und Oktober – also schon sehr bald – der Währungscrash folgt. Teilen Sie diese Einschätzung?

Zunächst einmal muß man feststellen, dass niemand ein Verschwörungstheoretiker ist, nur weil er am westlichen Geldsystem zweifelt und einen Crash erwartet. Nur bedingt. Es gibt zwar ein Aufeinandertreffen mehrerer religiös, politisch und wirtschaftlich relevanter Termine, die solche Crash-Ängste durchaus legitim erscheinen lassen. Aber genau wie in der Analyse von Börsen/Märkten gilt auch in der Analyse des Weltgeschehens: nur weil ein Ansatz mehrere Male…

View original post 1,550 more words

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s